Schließzylinder

 

Der 3KSplus-Zylinder wird in Modulbauweise gefertigt. Er verfügt über technische Maßnahmen, die vor unterschiedlichen Angriffstechniken schützen:

 

Einbruchschutz

 

 

  • Aufbohr- und optional Kernziehschutz:Hartmetalldruckschieber im Kern und Hartmetallstifte im Gehäuse gewähren Schutz gegen Aufbohren und Kernziehen.

  • Abtastschutz:12 ungefederte Sperrstifte mit insgesamt 18 Steuerstiften müssten gleichzeitig in eine bestimmte Position gebracht werden, damit der Kern verdreht werden kann.

  • Zieh- und Abreißschutz:Spezielle Sperrstifte und Profilleisten sowie das eigene Hochsicherheits-Modul mit Hartmetallstiften bieten Schutz gegen Abbrechen und Abreißen des Zylindergehäuses bzw. Herausziehen des Zylinderkernes.

  • Schlüsselmanipulationsschutz:Durch enge Toleranzen und die geforderte exakte Parallelität ist eine Schlüsselnachfertigung extrem erschwert.

  • Pickingschutz:Verhindert, dass die Abfrage-Positionen im Zylinder mit einem Werkzeug in die  richtige Stellung gebracht werden können, um so die Tür zu öffnen.

Die 3KSplus-Schließzylinder entsprechen der EN 1303: 2008 in der Verschlusssicherheitsklasse 6 und Angriffswiderstandsklasse 2. Sie eignen sich serienmäßig für Feuer- und Rauchabschlusstüren mit einer Brandwiderstandsdauer von 90 Minuten.

Dadurch ist das System für einbruchhemmende Türen der Widerstandsklassen 1 bis 4 ohne weitere Prüfung bestens geeignet.

3KSplus entspricht auch der ÖNORM B 5351:2006 in der Widerstandsklasse WZ 6.